Freitag, 10. August 2018

Herbstmode von Steffen Schraut: think pink! Knallige Farben im Herbst und Winter 2018 und 2019

Bluse Herbst 2018, Steffen Schraut

 
Ob Sommer oder Herbst - Modemacher Steffen Schraut setzt Farbakzente. Pink geht für ihn auch in der kalten Jahreszeit. Hier ausgewählte Modelle des Designers für die Fashionsaison Herbst und Winter 2018/19! www.steffenschraut.com

August 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Für kalte Tage: Daunenjacke mit Pelzkragen
 

Mittwoch, 8. August 2018

Dirnd 2018: Welche Trends angesagt sind, verrät Lola Paltinger aus München. Plus Dirndl Kollektionsschau 2018 und 2019



Kollektion von Lola Paltinger 2018



Der Countdown läuft bis zur Wiesn 2018 auf der Münchener Theresienwiese. Allerhöchste Zeit für einen/ein „Last-Minute-Trachten-Check-up/-Update“ für die diesjährige Wiesn-Saison.




Damit „Trachten-Addicts“ genau Bescheid wissen, was dieses Jahr ganz oben auf der Trend-Liste steht, hat Münchens erfolgreiche Dirndl-Designerin Lola Paltinger ihre (persönlichen) Do’s & Don’t für ein perfektes Oktoberfest-Styling verraten:

Dirndl Do’s:
• „Endlich werden die Dirndl wieder länger! Von midi- bis knieumspielend, aber auch ganz lang variieren die Rocklängen, nur zu kurz darf es nicht mehr sein. Unterröcke sind dazu ein gern gesehenes Accessoires.


• Außerdem wird dieses Jahr gerne Farbe getragen: Blau, Grün, Rot und Orange - also durchaus kräftige Farben in Glanzstoffen oder Baumwolle und Leinen. Bei den Accessoires ist manchmal weniger mehr, gerade bei besonders aufwendigen Dirndln.


Dirndl Dont´s:

• Zu tief ausgeschnitten, das muss nicht sein, auch hochgeschlossene Dirndl oder Blusen können sehr verführerisch wirken und liegen voll im Trend. „Landhaus“ ist out, dann lieber gleich Jeans mit Mieder & Janker.
 

 Die neueste Herbst-/ Winter-Kollektion der Dirndl-Pionierin Lola Paltinger zeigt,wie sich Tradition durch neue Längen, Silhouetten und Farben zu einer neuen Extravaganz verbindet – Alpen-Glam/Chic der Extraklasse.

Die Fotos zeigen aktuelle Entwürfe von Lola Paltinger für 2018 und 2019!
 

+ Noch mehr aktuelle Fotos von Lola Paltinger HIER

+ Trendy Dirndlschürzen vom Label Die wilde Kaiserin HIER

 
August 2018. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/ Martin Nink




Montag, 6. August 2018

Puma Sneaker California von 1983 wieder aufgelegt: Selena Gomez trägt den Freizeitschuh auch in Hollywood!


Selena Gomez
Selena Gomez trägt den "California Exotic" von Puma

PUMA macht sich bereit für die neue Saison und stellt eine der beliebtesten Tennis Silhouetten aus dem Archiv neu vor – den PUMA California. Seit wenigen Tagen gibt es den neuen PUMA Sneaker in ausgewählten Stores, den PUMA Läden und online bei Puma.com.

Das Modell wurde erstmalig 1983 auf dem Tennis Court von der argentinischen Grand Slam-Gewinnerin Guillermo Vilas getragen, fand dann seinen Weg schnell auf die Straßen und wurde nach dem sonnigen, amerikanischen Staat benannt. Durch seinen lässigen Stil und seine ikonische Form, hat sich der PUMA California erfolgreich in der Sneaker-Geschichte verankert. 

Puma-Klassiker mit sehr fester Sohle
Während seiner Blütezeit auf dem Court wurde deutlich, dass es fast unmöglich ist den California abzunutzen. Denn er verfügt über eine externe Stützung an der Ferse sowie über eine gewölbte, sehr feste Sohle, die den Fuß in jeder Position unterstützt. Dennoch weist der Schuh ein flaches Design auf. Mit seinem Obermaterial aus Nubuk und Leder sowie feinen metallischen Details war der California ein echter Hit – sowohl von seiner Performance her, als auch von seinem Look. 

Modell California Exotic von Puma
Retro-Style von Puma: California Exotic
In dieser Saison lanciert PUMA den California in verschiedenen Versionen, angefangen mit dem California Exotic, getragen von Selena Gomez. Einmal als cleane Ton-in-Ton Variante und einmal als schwarze Metallic Version


Ob für den Spaziergang auf dem Santa Monica Boardwalk oder aber für den Clubbesuch in West Hollywood – mit dem PUMA California sehen Frauen nicht nur gut aus, sie vermitteln der Trägerin auch ein sehr lässiges Gefühl. 

August 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Puma 

Samstag, 4. August 2018

Wir heiraten 2019. Bräutigam-Mode Trends für die neue Saison: Blau und Grau sind die Must-have-Farben plus Schleifen

Bräutigam-Mode 2019 - was ist angesagt? Welcher Trend bleibt bestehen? Was kommt neu?  Aussteller der Hochzeitsmessen TrauDich! haben Highlights zusammengetragen:
 

Komfort-Anzüge mit Stretch
Der Megatrend in der Männermode „Athleisure“ (Athletic & Leisure) findet seinen Niederschlag auch in der festlichen Bekleidung. Das Ergebnis sind Komfortanzüge, oft durch Retro-Elemente zusätzlich aufgewertet. Diese Stilrichtung wird im Bereich neuer Oberstoffe spürbar: Elastische Fasern oder Natural Stretch, verbunden mit einer schnitttechnischen Raffinesse, bieten Komfort, ohne jedoch an optischer Exzellenz und Silhouette zu verlieren. 


Westen mit Musterungen
Weiter angesagt sind innovative Long- und Semi-Long-Sakkos, Steh- und Hemdkragen-Designs und neue Cutaway-Optiken. Ein besonderer Kick ist, dass die Modelle durch innovative Taschenlösungen oder facettenreiche Trottoirs und Feinpaspelierungen veredelt sind.
 

Womit der Bräutigam auch 2019 punkten kann: mit einer Weste! Einreiher und Zweireiher (bei der Knopfreihe) mit Revers und Einsätzen sowie seitlichen Stoffeinsätzen bringen das Outfit in Vollendung. Als Hingucker unter dem dunklen Anzug dienen mitunter florale Optiken, graphische Musterungen und Fauxunis. Ergänzend runden natürlich alle Accessoires den Hochzeits-Style des Mannes ab – Plastron (breite Krawatte), Schleifen und Manschettenknöpfe, Krawattennadel, Hosenträger und Schuhe.
 

Blau und Grau sind angesagt
Ein blauer Sakko lässt sich später locker-lässig über einer Jeans mit T-Shirt tragen. Aber nicht nur deshalb ist Blau für den Bräutigam schon länger Trendfarbe Nummer eins – bei den Anzügen werden viele Nuancen von Ozeanblau, Eisblau über Opal bis hin zu einem satten Marineblau angeboten. Was geht noch? Grautöne wie Basalt, Graphit, Mamorgrau und Titan. Schwarz bleibt natürlich im Rennen, doch junge Männer tendieren heutzutage eindeutig zu Dunkelblau.


Weitere Trends für den Bräutigam zur Hochzeit 2019
Made-to-Measure: Ob in der rustikalen Scheune, im Luxushotel oder auf einem Schiff: Hochzeiten sind heute individueller denn je. So unterschiedlich wie die Hochzeiten sind auch die Outfits. Beim Maßkonfektionär wird der Look des Bräutigams deshalb nach den persönlichen Vorstellungen des Kunden zusammengestellt und nach dem Made-to-Measure Prinzip geschneidert. Man(n) wird vermessen und eingehend beratend. Jeder Anzug und jedes Hemd ist ein Unikat.


Smoking:
Der Smoking ist das edelste Outfit für den Herrn – schicker geht es kaum. Typisch für dieses Teil ist der Schalkragen, ebenso wie die obligatorische Schleife. Aktuell stark nachgefragt sind Smokings mit einer schmalen Silhouette in Blau und einem schwarzen, schlanken Schalkragen. Frech, aber erlaubt: zum Smoking Hosenträger tragen. So rockt der Bräutigam dann die Party zu später Stunde.

Sportliche Zweiteiler: Ein Zweiteiler besteht aus Hose und Sakko. Auch für die Alternative zu Smoking und Dreiteiler gilt – je dunkler, desto eleganter. Immer gut angezogen ist der Bräutigam mit einem Einknopfsakko mit schmalem Revers. Ein Eye-Catcher können helle Knöpfe sein. Tipp für die eher rustikalen Vintage- und Boho-Trauungen: Karos in gröberen Stoffen oder im Sommer Leinen und Flanell. Vorteil dieser Modelle – sie können nach der Hochzeit zu anderen Anlässen getragen werden.

Hosenträger und Schleife: Derzeit sehr gefragt ist eine Kombination mit Hosenträgern und Schleife („Fliege“). Die Elemente sollten farblich zum Anzug passen. Eine schöne Idee ist es, die Farben der Hochzeit in den Accessoires aufzugreifen. Dies gelingt zum Beispiel mit Cord, meliertem Stretch, Karo-Optik und entsprechenden Farbtönen wie Blau oder Braun. 


www.traudich.de

August 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Mit freundlicher Genehmigung TrauDich!

Donnerstag, 2. August 2018

Schürzenbinder für Dirndl und Tracht: neue Modelle des Labels "Die wilde Kaiserin" 2018 und 2019


Wie lässt sich die Dirndlschürze aufhübschen? Was gibt es an Accessoires rund um Tracht und Dirndlmode? Daie Marke "Die wilder Kaiserin" präsentiert originellen neuen Schürzenbinder.

Die schönen Verzierungen sind hübsch anzusehen, erzeugen keine Bindungsangst und sind vielseitig einsetzbar. Schürzenbinder runden ein Dirndl-Outfit ab - auch in der Wiesn- und Festsaison 2018 und 2019.





Rehrose und verschiedene Hohlperlen

Jetzt gibt´s was auf die Schürze! Die außergewöhnlichen Accessoires bestehen aus schimmernden Schmucksteinen, glitzernden Glastropfen, filigranen Zierperlen und silbernen Rondellen. Die Anhänger bilden Amulette, Medaillons aus Glasperlen sowie verzierte Herzen und stehen in Kontrast zu echten Rehrosen aus Horn. 

Die Schürzenbinder sind in vielen Farben und unterschiedlichen Varianten für je 89 Euro erhältlich und pimpen jedes Dirndl auf. Wo erhältlich? Im Onlineshop www.diewildekaiserin.com sowie bei ausgewählten Shop-Partnern.


August 2018. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR

LESETIPP: Neue Dirndl von Lola Paltinger sehen Sie HIER!