Donnerstag, 11. Juli 2019

Einmal in der Royal Box in Wimbledon: Erwin Weindorfer vom Weißenhof Turnier Stuttgart hatte die Ehre in London


Das ist die Royal Box in Wimbledon. Dieser Tage darin gesehen: Sophie von Wessex (1. Reihe, Zweite von links), Fürst Albert II. von Monaco (1. Reihe, Dritter von links), 2. Reihe: Sara Foster, Tommy Haas, Margot und Edwin Weindorfer, der Turnierdirektor des Weißenhof Turniers in Stuttgart (v.l.n.r.).

Der Tenniszirkus und die ATP-Welt ist international. Gute Kontakte sind wichtig und helfen der eigenen Veranstaltung. Deswegen weilt Edwin Weindorfer immer wieder auch in London.


Am Turnier-Mittwoch verfolgte er zunächst zusammen mit Fürst Albert II. von Monaco, der Ehefrau von Prinz Edward, Sophie von Wessex, Tennis-Ass Tommy Haas und dessen Verlobter Sara Foster von der Royal Box aus die beiden Viertelfinal-Matches zwischen dem Serben Novak Djokovic und dem Belgier David Goffin sowie dem Schweizer Superstar Roger Federer und dem Japaner Kei Nishikori mit.

Vom Centre Court des All England Lawn Tennis and Croquet Clubs ging es dann direkt zur Tennis-Party, zu der e|motion-CEO Weindorfer in das Wimbledon-Haus des Unternehmens geladen hatte. Dem Ruf war auch Fürst Albert gefolgt, der den Abend durch seinen Besuch im wahrsten Sinn des Wortes „adelte“. Novak Djokovic und David Goffin waren ebenfalls in die „Bathgate Road“ gekommen und ließen bei entspannter Atmosphäre ihr Match vom Nachmittag noch einmal Revue passieren. 


London, Bathgate Road

„Es war eine große Freude und Ehre zugleich, dass wir Fürst Albert, zahlreiche Tennisstars sowie Prominenz aus Society und Sport in unserem Wimbledon-Haus begrüßen durften. Wir haben diese Party vor einigen Jahren ins Leben gerufen und werden – ganz zu Wimbledon passend – auch in Zukunft an dieser Tradition festhalten“, erklärte Edwin Weindorfer.


Wann geht es in Stuttgart weiter? Alles zum Mercedes Benz Tennis Cup auf dem Weißenhof 2020 hier: www.mercedescup.de

Juli 2019. Redaktion LAURUS Magazin
 
Copyright Fotos: Paul Zimmer/PR



Keine Kommentare:

Kommentar posten